Bouldern

Bouldern leitet sich vom englischen Begriff “Boulder” für Felsblock ab. Es ist das Klettern ohne Seil und Sicherung in geringer Höhe. Ein Absprung ist – fast – immer möglich und wird durch dicke Fallschutzmatten entschärft. Im Gegensatz zum Seilklettern kann es ohne Kletterpartner ausgeübt werden.

Bouldern liegt stark im Trend, vor allem bei unseren jungen Besucher*innen. Im “Raiffeisen Vertikal” steht Euch ein Boulderbereich mit knapp 300qm und ca. 90 Bouldern in sechs Schwierigkeitsstufen zur Verfügung. Die Schwierigkeitsgrade werden nicht angeschrieben,- es dienen farbige Markierungen in den Startgriffen zur Orientierung. Aufgrund der geringen Höhe beschränken sich die Schwierigkeiten otfmals auf nicht mehr als 6 bis 10 Züge.

Schwierigkeitsgrade


In regelmäßigen Abständen schrauben wir natürlich auch neue Boulder.

Ausrüstung

Der Materialaufwand beim Bouldern ist im Gegensatz zum Klettern deutlich geringer. Hierfür benötigt ihr nur Folgendes:

  • Kletterschuhe
  • Chalkbag (+Chalk)

Das Chalk an den Händen bindet den Schweiß und gibt damit besseren Halt.