Überspringen zu Hauptinhalt
Jugendwohnprojekt Kolbing

Jugendwohnprojekt Kolbing

Renate Lüttgen-Schmidt Dipl.-Psych. Einrichtungsleitung Jugendwohnprojekt Kolbing der AWO

Das Jugendwohnprojekt Kolbing ist eine heilpädagogische Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt. Wir bieten Beratung, Unterstützung und Betreuung in drei unterschiedlichen Wohn- und Betreuungsformen an.
Wir beherbergen insgesamt drei Gruppen: eine Gruppe mit 9 Plätzen ab 13 Jahren, eine Gruppe mit 9 Plätzen ab 15 Jahren (ausbildungsorientiert) und 3 Plätze ab 16 Jahren in einer innenbetreuten Wohnung. Darüber hinaus bieten wir auch die entsprechende Nachbetreuung in der eigenen Wohnung an. Somit finden in unserer Einrichtung 21 Jugendliche bzw. junge Erwachsene ein Zuhause.
Die Jugendlichen beiderlei Geschlechts werden aus den unterschiedlichsten Gründen bei uns aufgenommen. Häufige Anlässe sind familiäre Probleme, häusliche Misshandlungen bzw. sexuelle Gewalt, Verwahrlosung, Schul- und Ausbildungsprobleme, soziale Benachteiligung, Anpassungsschwierigkeiten, seelische Behinderungen usw.
In unserem Haus wird den jungen Menschen ein geregelter Lebensalltag und Hilfestellung in allen Fragen der persönlichen Entwicklung geboten. Wir ermöglichen einen angstfreien Lebensraum, gewährleisten Schutz, Stabilität, Anregung, Förderung und Perspektiven.

In diesem heilpädagogischen Rahmen werden die Jugendlichen 365 Tage im Jahr rund um die Uhr von fachlich qualifiziertem Personal betreut. Gruppenpädagogik, Einzelfallhilfe, Ressourcenförderung, die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen, Hausaufgaben- und Lernförderung, intensive Zusammenarbeit mit den Schulen und Ausbildungsbetrieben, Jugendcoaching, Elternarbeit und psychologische Betreuung stehen dabei im Vordergrund.

Darüber hinaus hat es sich gezeigt, dass erlebnispädagogische Elemente im Alltag die Entwicklung der jungen Menschen besonders fördern. Daher stehen in unserem Konzept sowohl im Alltagserleben als auch bei Projektarbeiten immer wieder anregende, die Selbstsicherheit fördernde Aktivitäten im Vordergrund. Klettern wurde bei uns in der Vergangenheit in diesem Sinne praktiziert.

Leider verhält es sich dabei aber so, dass in der Regel nur selten Unternehmungen bzw. Akti-vitäten stattfinden können, bei denen zusätzlichen Kosten stehen. Sowohl aus pädagogischer als auch psychologischer Sicht ist das „Klettern“ in vielerlei Hinsicht besonders förderlich und hilfreich in der Arbeit mit den Jugendlichen. Jedoch ist die Nutzung einer Kletterhalle nur sehr selten möglich, da die dafür zu leistenden Eintrittskosten das zur Verfügung stehende Budget deutlich überschreiten.

Es wäre daher ein wunderbarer Beitrag zur Förderung der jungen Menschen, wenn die regelmäßige Nutzung der geplanten Kletterhalle durch Spenden ermöglicht werden könnte. Nach unseren Überlegungen wäre es durchführbar, dass unsere Gruppenmitglieder in Begleitung eines Betreuers im zweiwöchigen Abstand die Halle nutzen würden, wobei es sich dabei in der Regel um ca. 6 – 10 Jugendliche handeln würde.

Jugendwohnprojekt Kolbing
Kolbing 4
84559 Kraiburg
Telefon: +49 (0) 8638 719940
Telefax: +49 (0) 8638 719942
E-Mail: jugendwohngruppe-Kolbing@awo-muehldorf.de

An den Anfang scrollen

Bitte akzeptiere die Nutzung von Cookies um das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Du kannst die Zustimmung jederzeit widerrufen.
 Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen